Produktion der Plaisiranstalt!

Zeugs - Plaisiranstalt - (c) Guido Mentol

Fotocredit: (c) Guido Mentol

Zeugs

Was im Spielzimmer passiert, wenn das Kind längst schläft.

In der Hand des Kindes fliegt der Plastik-Superheld über Städte hinweg auf der Suche nach der nächsten Heldentat. Im Kopf des Kindes lebt die Puppe in einer bunten Plastik-Welt. Im Spiel wird Spielzeug zum Leben erweckt.

Und wenn das Spiel vorbei ist, liegt das Zeugs nur rum.

Als ob die Spielfiguren kein eigenes Leben hätten. Doch ihre Hoffnungen und Erwartungen entsprechen vielleicht nicht immer denen des Kindes. Was ist, wenn der Superheld lieber Arien singt? Wenn der Teddybär nicht so auf Kuscheln aus ist? Wenn die Spieldosenballerina mehr als nur im Kreis drehen kann? Und wenn Hildegard, die Wünsch-dir-was-Fee, davon träumt, nicht nur die Wünsche der anderen zu erfüllen, sondern auch mal die eigenen?

»ZEUGS« ist ein Stück zum Thema Selbstbestimmung, in dem die Spielfiguren die Chance bekommen, nicht nur das zu tun, was andere sich für sie vorstellen. Und bei dem das Kind erfährt, dass jeder Mensch seinen eigenen Willen hat. Nicht zuletzt das Kind selbst.

Ab 6 und für alle
Dauer: 50 Minuten
Schauspiel

eine Koproduktion mit dem Theaterfestival Steudltenn

Team: Paola Aguilera, Anna Allkämper, Sophie BergerRaoul BiltgenSteffi JörisSven Kaschte, Natalja Kreil, Hannah Linhard, Guido Mentol, Nora Pierer, Barbara Schubert, Patrick Weber, Stefan Wunder

Aufführungsrechte: Thomas Sessler Verlag Wien

Vorstellungen

Weitere Termine am Theaterfestival Steudltenn folgen in Kürze.

Zurück