Herzlich willkommen bei der Plaisiranstalt!

Aktuell

Alltag | Plaisiranstalt | © Foto: Barbara Pálffy

© Foto: Barbara Pálffy

Alltag

„Die wahre Lebenskunst besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen.“

Pearl S. Buck

„Der Alltag ist grau, das Leben ist bunt.” Sagt man. Aber warum machen wir uns den Alltag nicht auch bunt? Warum nicht einfach eine Rakete bauen, einsteigen, abheben und schauen, welche Abenteuer im Wohnzimmer auf uns warten? Was gibt es auf dem weit entfernten Planeten Badezimmer zu entdecken? Oder in der Küche, auf der Straße, am Spielplatz? Ist das tatsächlich ein Wäschekorb oder möglicherweise ein Raumschiff? Kehrt man mit einem Schneebesen Schnee oder macht man damit Musik? Kann man eine Banane wirklich nur essen oder kann man damit vielleicht auch telefonieren? Oder Trompete spielen? Oder durch die Lüfte fliegen? Oder …

Mehr Informationen

Vorstellungen

  • 19. Jänner 2018, 10:00 und 16:00 Uhr, Odeion Salzburg

Info und Karten für alle Vorstellungen am Odeion Salzburg: www.odeion.at

Sven Kaschte und Klaus Huhle | Parzival | Plaisiranstalt | © Anna Stöcher

Parzival

die neue Produktion der Plaisiranstalt für die kommende Spielzeit 2017/18

„Gewalt ist Analphabetentum der Seele.“

Rita Süssmuth

Seine Mutter will ihren Sohn doch nur vor allem Bösem da draußen in der Welt schützen. Umso faszinierter ist Parzival, als er plötzlich mitten im Wald zwei Rittern mit ihren schweren Waffen in glänzenden Rüstungen gegenübersteht. Das will er werden. Naiv macht er sich auf den Weg zum König Artus. Nichtsahnend begeht er ein Unrecht nach dem anderen.

Gawan hingegen ist unter Rittern aufgewachsen, hat sich immer schon gegen Stärkere durchsetzen müssen, weiß, wie man mit dem Schwert kämpft. Gewalt ist ihm gut bekannt – er tut sich sogar schwer, sich ohne sie auszudrücken.

So unterschiedlich Parzival und Gawan sind, so schnell finden sie eine gemeinsame Sprache – die der Gewalt. Bis sie merken, was sie damit anrichten.

Parzival. Für alle ab 8 Jahren.

Mehr Informationen

Vorstellungen

  • Premiere: Donnerstag, 8. März 2018, 18:00, Dschungel, Wien
  • Freitag, 9. März 2018, 10:30, Dschungel, Wien
  • Samstag, 10. März 2018, 18:00, Dschungel, Wien
  • Sonntag, 11. März 2018, 16:30, Dschungel, Wien
  • Montag, 12. März 2018, 10:30, Dschungel, Wien
  • Dienstag, 13. März 2018, 10:30, Dschungel, Wien
  • Mittwoch, 14. März 2018, 10:30, Dschungel, Wien
  • Montag, 9. April 2018, 10:30, Dschungel Wien
  • Dienstag, 10. April 2018, 10:30, Dschungel, Wien
  • Mittwoch, 11. April 2018, 10:30 und 14:30, Dschungel, Wien
  • Donnerstag, 12. April 2018, 10:30, Dschungel, Wien
  • Freitag, 13. April 2018, 10:30, Dschungel, Wien

Info und Karten für alle Vorstellungen am Dschungel: www.dschungelwien.at

Karola Niederhuber, Raoul Biltgen, Sven Kaschte | Sturm | Plaisiranstalt | © Foto: Barbara Pálffy

© Foto: Barbara Pálffy

Sturm

„Wir sind aus solchem Stoff, wie Träume sind; und unser kleines Leben ist von einem Schlaf umringt.“

William Shakespeare „Der Sturm“, 4. Akt, 1. Szene

Eine märchenhafte Insel mitten im Meer, drei FreundInnen, die der Sturm an den Strand gespült hat, das ist die Ausgangsbasis für eine Reihe von Begegnungen und kleinen Geschichten für Kinder ab zwei Jahren.

Inspiriert durch Shakespeares Stück „Der Sturm“ und dessen Charaktere entfalten sich im Laufe von 35 Minuten wunderbare Situationen: Mit Gesang, Tanz und Schauspiel wird die Insel erkundet – ein Tennisspiel mit Palmwedel, eine Jausenpause, viel Sonnencreme und ein Urlaubsfoto dürfen da nicht fehlen. Wohin auch immer der Sturm uns weht, eines ist sicher: Am Ende wartet eines der größten Happy Ends der Literaturgeschichte.

 

Mehr Informationen

Vorstellungen

  • Dienstag, 24. April 2018, 9:30, Dschungel, Wien
  • Mittwoch, 25. April 2018, 9:30, Dschungel, Wien
  • Donnerstag, 26. April 2018, 9:30, Dschungel, Wien
  • Freitag, 27. April 2018, 9:30 und 16:00, Dschungel, Wien

Info und Karten für alle Vorstellungen am Dschungel: www.dschungelwien.at

Robinson | Plaisiranstalt

© Fotocredit: Anna Stöcher

Robinson –
Meine Insel gehört mir

Eine Produktion der Plaisiranstalt zusammen mit dem Odeïon Salzburg

„Das älteste und stärkste Gefühl ist Angst, die älteste und stärkste Form der Angst, ist die Angst vor dem Unbekannten.“

H. P. Lovecraft

Robinson lebt auf seiner einsamen Insel. Und ist zufrieden. Er hat, was er braucht, und vielleicht sogar ein bisschen mehr.

Es ist lange her, dass sich die Menschen in Europa so sehr auf ihre einsamen Inseln zurückgezogen haben wie in den letzten Monaten. Wie Robinson haben sie Angst davor, dass jemand kommt und den hart erarbeiteten Reichtum wegnimmt. Oder auch nur ein wenig davon profitiert. Oder andere Gedanken denkt, andere Lebensweisen lebt, anders ist. Robinson hält täglich am Strand Wache. Soll er nicht einfach einen Zaun um seine Insel ziehen, um jede mögliche Gefahr von sich fern zu halten? Und damit jede Möglichkeit, sich mit anderen Menschen auszutauschen, von ihnen und mit ihnen zu lernen und zu wachsen?

Wird Robinson Freitag auf seiner Flucht retten, ihn auf seine Insel lassen und ihm Hilfe und Asyl gewähren?

Oder siegt seine Angst?

Mehr Informationen

Vorstellung

  • 9. Juni 2018, 15:00 Uhr, Odeion Salzburg

Info und Karten am Odeion Salzburg: www.odeion.at

Profil

Warum es uns gibt

Es war im Jahr 2008, ein paar Menschen haben entdeckt, dass sie ähnliche Vorstellungen davon haben, wie man Theater machen kann. Und dass sich diese Vorstellungen nicht immer unter den vorherrschenden Arbeitsbedingungen in der bestehenden Theaterlandschaft umsetzen ließen. Was lag also näher, als einen eigenen Theaterverein zu gründen und zumindest ansatzweise mehr das zu machen, was man machen will?

Die Plaisiranstalt erblickte das Licht der Welt.

Seither versuchen wir immer aufs Neue mit viel Spaß uns dem anzunähern, was Theater (auch) sein kann: Unterhaltung, ja, aber nicht nur. Ernsthafte Auseinandersetzung mit wichtigen, aktuellen Themen, ja, aber nicht nur. Theater für Erwachsene, für Kinder, für beide gleichzeitig. Experimente, Wagnisse, sicherlich. Aber nur, wenn es dem dienlich ist, was wir auf der Bühne erzählen wollen. Geschichten. Große und kleine.

Plaisiranstalt Backstage

Wer sich etwas weniger akademisch ein Bild der Plaisiranstalt machen möchte, der werfe doch einfach mal einen Blick hinter die Kulissen: Plaisiranstalt Backstage.

Plaisiranstalt | © Foto: Luis Aguilera

Personal

Die Plaisiranstalt


Weitere Mitbegründer der Plaisiranstalt


Gäste der Plaisiranstalt

Kontakt

Kontaktiere uns

Schreibe uns eine E-Mail an info@plaisiranstalt.at. Wenn du allerdings lieber Formulare ausfüllst, hast du nachstehend die Gelegenheit dazu.

Emoji mitschicken

Please leave this field empty.